Mitglied werden
Pinnwand

Veranstaltungshaftpflicht und GEMA-Gebühren vorab klären

Veranstaltungshaftpflicht und GEMA-Gebühren vorab klären

Die richtige Form der Auskunftserteilung

Für Vereine und gemeinnützige Organisationen sind öffentliche Feste und Feiern, Weihnachtstombolas oder Stände auf Weihnachtsmärkten eine beliebte Möglichkeit, Geld in die Vereinskasse zu spülen. Beachten Sie aber, dass solche Veranstaltungen auch erhebliche Kosten mit sich ziehen können.

Egal wer geschützte Werke vorführen will, muss es bei der GEMA anmelden und dafür Gebühren entrichten. Die GEMA ist eine Gesellschaft, die die Rechte von Musikern schützt. GEMA heißt eigentlich „Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte“.

Wenn Sie nun Musik öffentlich wiedergeben, fallen GEMA-Gebühren an. „Öffentlich wiedergeben“ bedeutet, wenn die Musik mehrere Personen erreicht, wie z.B. auf einem Sommerfest. Ist zum Beispiel eine musikalische Umrahmung der Veranstaltung geplant, können auch GEMA Gebühren fällig werden. Beim Veranstaltungen planen gilt es sich im Vorfeld zu erkundigen, um kostenintensive Nachforderungen zu vermeiden. Egal, ob Sie die Musik von einer CD, über einen PC oder Schallplatte abspielen oder, ob Ihre Vereinskapelle die Lieber selbst performt – Sie haben eine Meldepflicht bei der GEMA!

Sie haben übrigens KEINE Meldepflicht, wenn Sie Musik zum alltäglichen Geschehen abspielen, z.B. als Hintergrundmusik in Geschäften und Gaststätten.

Was muss ich für Die GEMA beachten?

Das Wichtigste im Überblick

1. Unterscheidung zwischen Musiknutzer und Urheber durch die GEMA.

Musikurheber von Musikstücken besitzen das Nutzungsrecht für ihre eigenen Werke. Wenn sie nur ihre eigenen Werke spielen, müssen Urheber diese nicht anmelden. Sie können diese jedoch anmelden und dadurch direkt von den GEMA-Einnahmen an ihren Werken profitieren, wenn sie Nutzungsrechte einräumen.
Musiknutzer haben jedoch weder das Nutzungsrecht noch das Urheberrecht und müssen die Nutzung bei der GEMA anmelden.

2. Unterteilung der Nutzung in verschiedene Kategorien

Die GEMA zählt verschiedene Kategorien, in die Veranstaltungen fallen. Bei der Anmeldung müssen sie diese angeben. Dazu gehören z.B. „Aufführung von Livemusik“, „Wiedergabe von Tonträgern“ oder „Musiknutzung im Internet“.

Hier finden Sie die vollständige Liste der Kategorien.

Für die verschiedenen Kategorien gibt es verschiedene Tarife. Die Tarife können auch durch Faktoren wie die Veranstaltungsfläche, die Folge der Musikstücke oder das Eintrittsgeld beeinflusst werden.

Beispiel: Tarif für Vereinsfeste, Vereinsbälle und Tanzveranstaltungen, bei denen Tonträger wiedergegeben werden.

Falls Ihr Verein regelmäßige Veranstaltungen plant, lohnt es sich, einen Pauschalvertrag bei der GEMA abzuschließen. Dadurch lässt sich einiges an Kosten sparen. Die verschiedenen Tarife und Formulare finden Sie auf der offiziellen GEMA-Website!

Wir halten dem Ehrenamt den Rücken frei.

IHR DEUTSCHES EHRENAMT

Newsletter Anmeldung

Partner

Social Media

Kontakt

DEUTSCHES EHRENAMT
Mühlfelder Straße 20
82211 Herrsching
T+49(8152)9994170
F+49(8152)9994177
E service@deutsches-ehrenamt.de

Haben Sie Fragen?
Dann kontaktieren Sie uns!

SIE INTERESSIEREN SICH FÜR DEN VEREINS-SCHUTZBRIEF?

Unser Vereins-Schutzbrief ist nicht nur für Vereinsgründung von Vorteil, sondern auch für bereits bestehende Vereine, Verbände und deren Vorstand im Ehrenamt. Er beinhaltet eine juristische Überarbeitung und Überprüfung der rechtssicheren Satzung, einen speziellen Versicherungsschutz und Basisschutz mit umfassenden Versicherungs-Inhalten.

ab 299 € im Jahr

zum vereins-schutzbrief