Da in Vereinen häufig Unkenntnis über die Voraussetzungen für Vergütung des Vereinsvorstands besteht, wollen wir Sie über die aktuelle Rechtslage zu informieren. Dies vor allem auch im Hinblick auf die Aktualität, denn seit dem 01.01.2015 ist die unentgeltliche Tätigkeit von Vereinsvorständen ausdrücklich im Gesetz (§ 27 Abs. 3 S.2 BGB) geregelt.

Vergütung des Vereinsvorstands

Vergütung des Vereinsvorstands ist nur zulässig bei Gestattung in der Satzung. Ohne Gestattung droht der Verlust der Gemeinnützigkeit!

Sollte Ihr Verein pauschale Tätigkeitsvergütungen wie z.B. Ehrenamtspauschale (§ 3 Nr. 26 a EStG), Übungsleiterpauschale, pauschale Aufwandsentschädigungen, Gehälter, Sitzungs- und Tagegelder, Honorare für Seminare des Vereins etc. (jede Zahlung, die nicht Ersatz von konkretem Aufwand für den Verein ist, gilt als Vergütung!) an Vorstandsmitglieder bezahlen oder ist dies beabsichtigt, so beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Vorstandsmitglieder sind nach dem Gesetz grundsätzlich unentgeltlich für den Verein tätig. Nur durch die Satzung kann das anders geregelt werden.

An Vorstandsmitglieder darf ein Verein pauschale Tätigkeitsvergütungen nur zahlen, wenn dies ausdrücklich durch eine Klausel in der Vereinssatzung gestattet ist. Die Klausel sollte individuell entsprechend den Gegebenheiten im Verein formuliert werden. Beschließt die Mitgliederversammlung eines e.V. eine entsprechende Klausel als Satzungsänderung, dürfen Vergütungen erst nach der Eintragung der Vergütungsklausel ins Register an Vorstandsmitglieder bezahlt werden. Zahlt ein steuerbegünstigter (gemeinnütziger, mildtätiger oder kirchlicher) Verein, der nicht ausdrücklich die Bezahlung des Vorstands in seiner Satzung gestattet, dennoch Tätigkeitsvergütungen an Mitglieder des Vorstands, kann das rückwirkend zum Verlust der Gemeinnützigkeit führen.


Beliebte Einträge
Rauchvergiftung durchs Osterfeuer Schadensersatzklage über 5000 Euro Der kleine Hendrick war heute Feuer und Flamme. Denn heute Abend würde er sein...
Allgemeine Vermögensschäden Mit dem Vermögen eines Vereins und auch mit dem des Vorstands sollte vorsichtig umgegangen werden. Allein ein Schlüsse...
DEUTSCHES EHRENAMT bietet kostenloses Erstberatung für EU-Förderung Der Verein DEUTSCHES EHRENAMT bietet in Kooperation mit den Europa-Experten vo...
Ohne Vereinshaftpflicht aufgeschmissen Kostspieliger Schaden im Cricket-Verein Herr Lansberger ist Hausmeister eines Cricket-Vereins in Hessen. Zu ...

Benedetto – der Newsletter als praktisches eBook

Unser Newsletter wird nun zu "Benedetto". Mit unserem E-Magazin informieren wir Sie über aktuelle und saisonale Themen, interessante Rechtsfragen & hilfreiche Tipps rund um das Thema "Verein". Melden Sie sich jetzt an & erhalten Sie jeden Monat die aktuelle Ausgabe als eBook.

Newsletter Anmeldung

Ja, bitte senden Sie mir jeden Monat die aktuelle Ausgabe des eBooks Benedetto als PDF-Datei zu.

Kontakt

DEUTSCHES EHRENAMT
Mühlfelder Straße 20
82211 Herrsching
T+49(8152)9994170
F+49(8152)9994177
E service@deutsches-ehrenamt.de



Benedetto kostenlos abonnieren
Benedetto kostenlos abonnieren
Benedetto kostenlos abonnieren
Erhalten Sie jeden Monat kostenlos die aktuellste Benedetto-Ausgabe als praktisches eBook
Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns
Haben Sie Fragen?
Telefonkontakt
Telefonkontakt
Service zwischen 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
E-Mail-Kontakt
E-Mail-Kontakt

Kontaktformular

  • Bitte wählen...
  • Herr
  • Frau

Aktuelle Handreichungen für Vereine

Bei Ihnen im Verein stünde jetzt eigentlich die Mitgliederversammlung an? Sie mussten oder müssen eine große Veranstaltung absagen?

Wir haben für Sie Fragestellungen zu Haftung, Satzungsverstoß, Beschlussfähigkeit usw. mit unseren Partneranwälten bearbeitet und lösungsorientierte Handreichungen erstellt.

Jetzt mehr erfahren

Alle Vereine, die mit einem Vereins-Schutzbrief abgesichert sind, können ihre speziellen Fragen wie gewohnt über das MitgliederPortal einreichen.

Wir wünschen allen von Herzen: Bleiben Sie gesund!