Mitglied werden
Pinnwand

Die Vermögensschaden-Haftpflicht

Die Vermögensschaden-Haftpflicht

Faustpfand für den Geldbeutel

Unter einem „Vermögensschaden“ versteht man einen Schaden, der kein Sach- oder Personenschaden ist. Wird z.B. ein Mitglied eines Aikido-Vereins durch einen Wurf verletzt oder wird ein Geldbeutel aus der Kabine gestohlen, gilt dies nicht als Vermögensschaden. Für solche Fälle ist die Haftpflichtversicherung zuständig. Führt jedoch ein Vereinsvorstand fahrlässig falsch Buch und entstehen dadurch dem Verein oder Dritten Kosten, so ist das ein Vermögensschaden. Dieser wird durch die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung bis zur Höhe der Versicherungssumme ersetzt.

Fallbeispiel zur Vermögensschaden-Haftpflicht

Das versprach Spaß pur! Der Surfverein WELLENRIDERS e. V. plante für das erste Sommerwochenende einen längeren Ausflug in einen Wavepark. In solchen neuartigen Parks werden künstlich Wellen generiert. Dadurch sind die Surfer nicht von Wind und Wetter abhängig und können pausenlos surfen. Doch kurz vor dem Ausflug fiel die Hälfte der Vereinsmitglieder einem Sommervirus zum Opfer und konnte die Reise nicht antreten. Der Vorstand wusste zum Zeitpunkt der Hotelbuchung bereits von dem Virus und hätte diese stornieren können. Vom Hotel bekam der Verein wegen der kurzfristigen Absage nur zwanzig Prozent zurück. Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung greift bei finanziellen Schadensfällen wie diesen. Sie schützt sowohl ehrenamtliche Verantwortungsträger im Verein vor dem privaten Finanzrisiko als auch das Vereinsvermögen bei Eigen- und Drittschäden. Unter anderem ist der betroffene Verantwortungsträger gegen leichte, mittlere und grobe Fahrlässigkeit abgesichert. Auch bei Fällen von Unwissenheit ist er geschützt, z.B. bei Steuererklärungen oder der Vermögensverwaltung des Vereins.

Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung

Was bietet die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung?

Der Versicherungsschutz umfasst nicht nur den Ausgleich berechtigter Schadensersatzverpflichtungen, sondern auch die Prüfung der Haftpflichtfrage und die Abwehr unberechtigter Schadensersatzansprüche – den sogenannten „passiven Rechtsschutz“. Sind die Schadensersatzansprüche an Sie oder Ihren Verein nicht berechtigt, unterstützt die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung den Versicherungsnehmer bei deren Abweisung. Außerdem übernimmt die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung meist die Rechtskosten einer Verteidigung vor Gericht, sollten diese ein bestimmtes Maß überschreiten.

Wer benötigt eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung?

Vor allem für Menschen, die andere beruflich in Vermögenssachen beraten und rechtliche Dokumente erstellen, ist eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung sinnvoll. Der Gesetzgeber schreibt diese Versicherung für manche Berufe sogar vor. Ohne sie darf der Beruf nicht ausgeübt werden. Ärzte müssen z.B. eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung abschließen. Bei Notaren, Rechtsanwälten oder Steuerberater können schon kleine selbstverschuldete Fehler zu großen Summen führen, z.B. wenn sie einen fehlerhaften Rechtstext schreiben und daraus eine Klage auf Schadensersatz hervorgeht. Auch der Geldbeutel von Vereinsvorständen wird in vielen Fällen nicht geschont, da sie bei ihrer Arbeit sehr viel falsch machen können. Sie können z.B. die Sorgfaltspflicht bei der Geschäftsführung verletzen, falsche Angaben in der Einkommensteuererklärung machen, die Organisationspflicht verletzen u.v.m.

SINNVOLLE ERGÄNZUNG

Da die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung nicht alle Fälle abdeckt, sind die Vereins- und Veranstalterhaftpflichtversicherung eine sinnvolle Ergänzung. Beide Versicherungen sind übrigens in unserem Vereins-Schutzbrief enthalten!

zum Vereins-Schutzbrief

Was bieten mir Vereinshaftpflicht- und Veranstalterhaftpflichtversicherung zusätzlich?

Verein-Haftpflichtversicherung

Die Vereinshaftpflicht ist ein Muss für jeden Verein und bietet Ihnen Schutz vor Schadensersatzansprüchen, die aus satzungsgemäßen Tätigkeiten des Vereins entstehen, bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden an Dritten.

Veranstalterhaftpflichtversicherung

Die Veranstalterhaftpflichtversicherung bietet Ihnen zusätzliche Sicherheit für alle nicht-satzungsgemäßen Veranstaltungen, bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden an Dritten.

Die Vereinshaftpflichtversicherung, die Veranstalter-Haftpflichtversicherung sowie die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung sind im Vereins-Schutzbrief des DEUTSCHEN EHRENAMTS enthalten. Wir sichern Sie dadurch rundum ab!

zum Vereins-Schutzbrief

Was wird vom DEUTSCHEN EHRENAMT geschützt?

Die Vermögenshaftpflichtversicherung über den Schutzbrief des DEUTSCHEN EHRENAMTS schützt Ihren Geldbeutel in vielen Fällen. Sie besteht nicht nur aus einer, sondern aus vielen einzelnen Schutzmaßnahmen. Die wichtigsten davon listen wir Ihnen auf unserer Versicherungsübersicht auf.

Wie hoch ist die Deckungssumme der Vermögenshaftpflicht des DEUTSCHEN EHRENAMTS?

Die Deckungssumme beträgt das Doppelte der Haushaltssumme des Vereins. Beispiel: Die Haushaltssumme beträgt bis zu € 100.000, die Deckungssumme beträgt € 200.000.

Sind ehrenamtliche Mitarbeiter geschützt?

Alle für den Verein handelnden und die geschäftsführenden Organe des Vereins, sowie der Vorstand sind durch die Vermögensschadenhaftpflicht über den Vereins-Schutzbrief des DEUTSCHEN EHRENAMTS abgesichert.

Infos anfordern

Bei Fragen über unsere Vermögenshaftpflicht oder unseren Schutzbrief können Sie uns über unser Kontaktformular oder die Nummer +49 (8152)9994170 erreichen. Wir senden Ihnen dazu auch gerne Infos zu – schnell und zuverlässig. Unsere kompetenten Berater helfen Ihnen dabei, Risiken abzuwägen und an die richtigen Informationen zu kommen.

Infos anfordern

SIE INTERESSIEREN SICH FÜR DEN VEREINS-SCHUTZBRIEF?

Unser Vereins-Schutzbrief ist nicht nur für Vereinsgründung von Vorteil, sondern auch für bereits bestehende Vereine, Verbände und deren Vorstand im Ehrenamt. Er beinhaltet eine juristische Überarbeitung und Überprüfung der rechtssicheren Satzung, einen speziellen Versicherungsschutz und Basisschutz mit umfassenden Versicherungs-Inhalten.

ab 299 € im Jahr

zum vereins-schutzbrief