Mitglied werden
Pinnwand

Kajakunfall mit Folgen

Kajakunfall mit Folgen

Wie ein Unfall beim Vereinstraining zur Kostenfalle werden kann


Das Gelände des Kajakvereins „Kajak-Spezis“ ist weitläufig. Es nutzt den Ausläufer eines Flusses als Trainingsbach. Die Übungsstrecke ist dreihundert Meter lang und besitzt einen leichten Wasserlauf für Anfänger. Am Ende des Flussarms liegt zudem eine Schranke, die den Trainingsbereich vom reißenden Fluss trennt.

Die Schadensersatzklage

Da auch Profis auf dem Vereinsgelände trainieren, wird die Schranke oft geöffnet. Ein Trainingsleiter vergisst, die Schranke am Ende des Profitrainings zu schließen. Am nächsten Tag folgt das Anfängertraining. Ein Teenager, der erst seine zweite Trainingsstunde fährt, kann nicht mehr stoppen und fährt mit seinem Kajak in den reißenden Fluss. Wie es kommen muss, kippt er am nächsten Felsen um. Er bekommt Panik, kommt nicht mehr aus dem Kajak heraus und schluckt Wasser! Gott sei Dank war der Übungsleiter in der Nähe. Er springt ins Wasser und zieht den Hilflosen von unten aus dem Kajak! Der Junge ist sehr dankbar. Er wird augenblicklich ins Krankenhaus gebracht. Dort wird leider eine Lungenschädigung festgestellt. Die Eltern des Jungen verklagen den Verein auf Schadensersatz. Der Übungsleiter kann von Glück reden, dass keine Anzeige wegen Körperverletzung gegen ihn gestellt wurde.

Der Verein zahlt

Der Haftende ist der Verein. Er muss für den gesamten Schaden aufkommen. Da kann man nur hoffen, dass der Verein liquide ist! Fälle wie diese können leicht zur Kostenfalle werden. Deswegen sollte man sich absichern. Der Verein kann Verbesserungen am Ablauf seines Trainings vornehmen, doch gegen das Zahlen von Schadensersatzansprüchen hilft ihm nur der richtige Schutz.

Mit dem Deutschen Ehrenamt geschützt

Wir schützen Vereine mit dem Schutzbrief gegen ähnliche Fälle. Dieser schützt Vorstände umfassend.

Wir halten Ihrem Ehrenamt den Rücken frei.

Ihr DEUTSCHES EHRENAMT

SIE INTERESSIEREN SICH FÜR DEN VEREINS-SCHUTZBRIEF?

Unser Vereins-Schutzbrief ist nicht nur für Vereinsgründung von Vorteil, sondern auch für bereits bestehende Vereine, Verbände und deren Vorstand im Ehrenamt. Er beinhaltet eine juristische Überarbeitung und Überprüfung der rechtssicheren Satzung, einen speziellen Versicherungsschutz und Basisschutz mit umfassenden Versicherungs-Inhalten.

ab 299 € im Jahr

zum vereins-schutzbrief