Mitglied werden
Pinnwand

Spiel mit dem Feuer

Spiel mit dem Feuer

Erstattungspflicht nach Feueralarm


Feuer fängt mit Funken an. Eben diese Erfahrung mussten die Mitglieder des Eisenbahnvereins Dampflok-Nostalgiker e.V. bei ihrem Vereinsausflug nach Nördlingen machen. In Nördlingen steht das bekannte Bayerische Eisenbahnmuseum, das zurzeit die größte private Sammlung von Eisenbahnen in Süddeutschland besitzt. Eva Freund, die Vorständin des Vereins, buchte schon einen Monat vorher die einstündige Zugfahrt und das Hotel für die dreiundzwanzig Vereinsmitglieder. Neben zwanzig Erwachsenen kamen auch drei Kinder mit, Max, Annette und Boris.

Als der schöne Ausflugstag ansteht, finden es die drei Jüngsten mehr als spannend. Auf der Zugfahrt gibt es viel zu sehen, besonders die riesigen Solarfelder, die schnell vorbeirasenden Bäume und ein „Mensch ärgere dich nicht“-Spiel haben es den Dreien angetan. Auch das Museum ist für die Zehnjährigen erlebnisreich und mitreißend. Nirgendwo haben sie jemals so viele große Maschinen auf einem Haufen gesehen. Gerne wären sie länger im Museum geblieben. Im Hotel angekommen, gibt es nur noch die langweiligen Gespräche der Erwachsenen. Max, Annette und Boris beschließen, in Max’ Zimmer zu gehen und ein bisschen zu spielen. Sie wollen etwas Aufregendes erleben, so wie im Museum. Boris entdeckt ein paar Streichhölzer seiner Eltern und fängt an, damit zu zündeln. Leider steigt der Rauch eines angezündeten Papiers in einen Rauchmelder an der Decke, der sofort losgeht. Die Erwachsenen stürmen ins Zimmer, stellen den Rauchmelder aus und schimpfen die Kinder, die sie jedoch nicht hören, weil sie sich die Ohren zuhalten. Manche Erwachsene wundern sich, dass nach fünf Minuten bereits ein Feuerwehrauto mit großem „Tatütata“ vor dem Hotel hält. Das Hotel hat die Rauchmelder so eingestellt, dass ein automatischer Notruf an die Feuerwehr gesandt wird. Als die Feuerwehrleute anstürmen, werden sie von den Erwachsenen beruhigt und informiert, dass ein Fehlalarm vorliegt.

Die drei Kinder versprechen, in Zukunft vorsichtiger mit Streichhölzern zu sein.

Bald bekommt das Hotel ein Schreiben von der Feuerwehr, die ihre rechtmäßigen Einsatzkosten zurückfordert. Das Hotel schickt die Rechnung weiter an den Verein, der für die volle Summe aufzukommen hat. Es fühlt sich so an, als hätte er sich die Finger verbrannt. Mit dem DEUTSCHEN EHRENAMT wäre das wohl nicht passiert. Vereine sind mit unserem SCHUTZBRIEF hervorragend geschützt.

Wir halten Ihrem Ehrenamt den Rücken frei.
IHR DEUTSCHES EHRENAMT

SIE INTERESSIEREN SICH FÜR DEN VEREINS-SCHUTZBRIEF?

Unser Vereins-Schutzbrief ist nicht nur für Vereinsgründung von Vorteil, sondern auch für bereits bestehende Vereine, Verbände und deren Vorstand im Ehrenamt. Er beinhaltet eine juristische Überarbeitung und Überprüfung der rechtssicheren Satzung, einen speziellen Versicherungsschutz und Basisschutz mit umfassenden Versicherungs-Inhalten.

ab 299 € im Jahr

zum vereins-schutzbrief